Holtmann Saaten

Rotviolette Maispflanzen: Wie krank ist mein Mais?

Mais Jungpflanzen violett

Was ist zu tun bei rotvioletter Färbung der Maispflanze?

In einigen Regionen Deutschlands zeigen sich die Maispflanzen dieser Tage in einem unschönen Rotviolett. Viele vermuten an dieser Stelle sofort einen Phosphormangel. Bevor Sie jetzt aber tätig werden, lassen Sie uns die Möglichkeiten der Ursachen durchleuchten.

Mehrkolbigkeit bei Mais

Ertragsstarkes Mais-Saatgut für Landwirte. Silomais, Körnermais, Biogasmais, Energiemais

 

Erster Verdacht Phosphormangel

Die rotviolette Verfärbung nennt man auch Anthozyan-Färbung oder auch Purpling (deutsch: Violett). Diese Anomalie taucht nicht nur hierzulande auf, sondern weltweit.

Mit dem ersten Verdacht eines Phosphormangels sollte man vorsichtig sein. Denn das Phänomen des Purplings tritt auch bei erfolgreicher Unterfußdüngung auf.

Von einer schlechten Phosphor-Verfügbarkeit spricht man aber erst, wenn die Färbung über das Keimlingsstadium (6-8-Blattstadium) hinausgeht.

Wann tritt eine Verfärbung der Maispflanzen auf?

Es gibt mehrere Faktoren, die zu einer violetten Färbung in der frühen Saison beitragen. Die Hauptfaktoren aber sind wahrscheinlich Stress in der frühen Saison und eingeschränktes Wurzelwachstum.

Maisblätter produzieren Zucker durch Photosynthese. Diese Zucker werden normalerweise umgewandelt, um Energie für weiteres Spross- und Wurzelwachstum zu erzeugen.

Wenn sich das Wachstum jedoch verlangsamt – beispielsweise, wenn die Temperaturen zu kalt werden, dann neigt der Zucker dazu, sich im Blatt anzusammeln. Dies löst die Bildung von AnthozyanPigmenten aus und verursacht die violette Farbe.

Ursache dafür können Kältestress, starke Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht oder Bodenverdichtungen sein. Sogar die Fruchtfolge kann Einfluss darauf haben: wie beispielsweise in diesem Jahr nach Zuckerrüben als Vorfrucht. Manchmal tritt die Färbung auch bei Festmiststreifen auf, die nach der Saat gegen Bodenerosionen ausgebracht wurden.

hacken

Sofort reagieren? Hacken und Düngen?

Junge Maispflanzen, die sich lila verfärben, wachsen normalerweise nach dem Sechsblattstadium aus den Symptomen heraus. Wenn das Wetter wärmer wird und das schnelle Wachstum wieder einsetzt, werden Zucker normal verstoffwechselt und Pflanzen erlangen ihre normale grüne Farbe. Sie müssen keine Angst haben, dass es sich auf den Ertrag oder die Blattanzahl auswirkt.

Wenn das Problem weiterhin besteht, sind einige Abhilfemaßnahmen wie Bodenuntersuchungen und Bodenbearbeitungspraktiken erforderlich.

Es ist empfehlenswert, Maisfelder in der Frühsaison auf verdichteten Boden, Nährstoffmangelsymptome, falsche Anwendung von Pestiziden, Wurzelverletzungen oder -verformungen, unregelmäßige Pflanztiefe und Aufgang zu untersuchen. Einige Abhilfemaßnahmen wie Bodenbearbeitung, Gerätekalibrierung und Bodenuntersuchungen können diesen Herbst oder frühen Frühling durchgeführt werden.

Wer unruhig wird und mit hacken oder und düngen der Färbung entgegenwirken möchte, der sollte Teilflächen unberührt lassen. So kann man die Wirkung dieser Maßnahmen besser beurteilen.

Mais Glyphosat

Weitere Ursache: Herbizidtoxizität erkennen

Fehlende Nährstoffe können eine Wechselwirkung mit Herbiziden eingehen. Die Maispflanze benötigt Nährstoffe wie Kupfer, Mangan, Zink oder Magnesium zum Abbau von Herbiziden. Ist das nicht der Fall spricht man von Herbizidtoxizität.

Landwirtschaftliche Betriebe, die seit langem mit organischer Düngung arbeiten sind davon weniger betroffen. Dennoch gibt es Nährstoffe, die sich gegenseitig blockieren. Dies kann der Fall sein, wenn zu viel Phosphor im Boden vorkommt.

Mikrogranulate zur Einsaat können unterstützen. Sie fördern ähnlich der Unterfußdüngung die Jugendentwicklung des Maises.

Phosphor

Phosphormangel erkennen

Bodentestwerte sollten die P-Suffizienz im Boden bestimmen. Wenn genügend Phosphor vorhanden ist, wird die Zugabe von mehr Phosphor die violetten Blätter nicht grün färben.

Untersuchungen zum Verständnis von Purpurmais haben gezeigt, dass das Anthozyan-Pigment nur auf der Oberflächenschicht der Zellen produziert wird und den Chlorophyllgehalt im Blatt nicht beeinflusst.

Daher wirkt sich die Pupurfärbung in der Frühsaison im Allgemeinen nicht auf den Maisertrag aus. Darüber hinaus gibt es einige genetische Unterschiede in der Veranlagung von Maishybriden zur Purpurfärbung. Es kann also von der Sorte abhängen.

Was, wenn es doch Phosphormangel ist?

Eine Blattdüngung kann Abhilfe schaffen. Allerdings kommt es auf das Ziel dieser Maßnahme an.  Falls die Jugendentwicklung gefördert und der Herbizid-Einsatz gleichzeitig reduziert werden soll, dann ist die beste Zeit im 3-5-Blattstadium. Oder 1 bis 2 Tage vor und nach der Herbizid-Anwendung sinnvoll.

Wenn die Phosphorversorgung nicht ideal ist oder die Unterfußdüngung reduziert oder ganz eingespart wurde, kann eine Blattdüngung den Bedarf etwas abpuffern. Das ist vor allem wichtig, wenn die Jugendentwicklung gefördert werden soll.

Phosphor, Zink und Bor sind besonders wichtig für die Entwicklung von Maispflanzen in der Jugendphase. Bei einem handelsüblichen Mikronährstoffcocktail können Stickstoff- oder Kaliumsalze aber auch nicht schaden. Je nach pH-Wert können auch Kupfer, Magnesium und Mangan zugesetzt werden.

maisfeld

Blattdüngung mit Herbizideinsatz kombinieren

Ähnlich wie bei Getreide kann eine Mischung aus Herbiziden und Blattdünger verwendet werden. Fehlende Erfahrung bei Mischbarkeit oder bei Mehrfachmischungen können einen zweiten Durchgang bedeuten. Wenn der Blattdüngerhersteller die Mischung jedoch freigibt, kann sie mit einer Überfahrt ausgebracht werden.

Vorsicht beim Herbizid-Einsatz

Bei sonnigem Wetter sollten Sie auf Salz verzichten, da die Gefahr von Blattverbrennungen zu groß ist.

Der Mais sollte seine Wachsschicht bereits ausgebildet haben, um Verätzungen zu vermeiden. Warten Sie also mindestens einen Tag nach Regen. Bevorzugt sind Chelate oder Suspensionen geeignet.

Bei der Verwendung von Kupfer darf das Rührwerk nicht abgestellt werden, da sich sonst Ablagerungen bilden. Nach Gebrauch müssen Spritze und Filter gereinigt werden.

Bei nicht vollständig formulierten Produkten muss die Verträglichkeit vorher geprüft werden.

Alkar & Alkar XL EnergyGras ist der Maisersatz für Ihre Biogasanlage: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Hochertragreiches und günstiges Mais-Saatgut: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Gras-Saatgut inkl.Teff-Gras: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Saatgut-Katalog anfordern: Mais, Gras Energiepflanzen

Saatgut-Katalog für Mais, Energiepflanzen und Gras: Jetzt gratis anfordern!

 

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Lajma HS Soja

Gratis-Ratgeber Soja-Anbau:

Aussaat, Anbau, Ernte & Wirtschaftlichkeit

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihren Ratgeber an!

Lassen Sie sich aktuelle Tipps, Infos und Preise bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Sorghum Sudangras

Gratis-Info Sorghum-Anbau:

Aussaat, Anbau, Ernte & Sorten.

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihre Infos an!

Lassen Sie sich aktuelle Tipps, Infos und Preise bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.