Holtmann Saaten

Film ab! Video über Dürrestrategien unseres Kollegen Gerd Heuser

Film Landwirtschaft

Yippie, wir sind im Fernsehen!

Die Neue Deutsche Welle berichtet über die Dürre als Problem in der Landwirtschaft. Zum einen mit einem Beispiel aus Sachsen und was ein Saatgutunternehmen, wie wir, gegen diese Problematik tut. Dazu hat ein Team unseren Kollegen Gerd Heuser auf seinem Hof besucht und gefilmt.

Hier finden Sie den Link zum Video:

https://p.dw.com/p/4Fs3d

Möglichkeiten der Dürre entgegenzutreten

Es gibt verschiedene Strategien wie man mit der Dürre als Landwirt umgehen kann. Eine wäre der Humusaufbau und eine andere, der Anbau von dürreresistenten Kulturen.

Zum letzten Punkt gehören beispielsweise die Kulturen Sorghum, Teffgras oder Luzerne. Alle drei Arten werden über uns im Shop vertrieben.

Körnersorghum

Sorghum

Körnersorghum lockert enge Fruchtfolgen auf und schneidet in Trockenlagen besser ab als Mais. Körnersorghum ist eine einjährige, selbstbefruchtende C4-Pflanze. Sie hat deshalb einen guten photosynthetischen Ertrag und ist effizienter bei Hitze und Trockenheit.

Es ist in wärmeren Regionen eine interessante Alternative zu Körner- oder Silomais.

Der Pflanzschwerpunkt liegt in Süd- und Ostdeutschland. Anbaugebiete, wo Körner-Mais mit 240er-280er Körnung wächst, eignen sich am besten. Sorghum bietet vor allem in Südbaden eine Alternative zur Unterdrückung des Maiswurzelbohrers im Mais.

Zudem überlebt Sorghum in ariden Regionen wie Unterfranken längere Dürreperioden. Sorghum eignet sich außerdem für den landesweiten Anbau – insbesondere in trockenen Regionen.

Obwohl Sorghum so viel Wasser wie Mais benötigt, um 1 kg Trockenmasse aufzubauen, kann dieser vorübergehende Wasserknappheit aufgrund von Dürre besser überwinden. Zusätzlich verhindert eine Wachsschicht sein Austrocknen.

Außerdem hat Sorghum sehr feine Wurzeln, die den Boden tiefer durchwurzeln und die Bodenfeuchtigkeit besser aufnehmen als Mais.

Seine Anbautechniken sind nicht kompliziert. Die Düngung kann nur mit hofeigenem Dünger erfolgen, was auch große Vorteile für Tierhaltung und Biogasbetriebe in „Roten Gebieten“ hat.

Pflanzenschutz ist kostengünstig, da oft nur eine Behandlung notwendig ist.

Luzerne

Luzerne

Luzerne stand in der Vergangenheit auf dem Anbauplan von vielen viehhaltenden Betrieben. Sie sollte als Futter für Wiederkäuer das Grünland ergänzen und den Futtervorrat absichern. Mit dem Einzug des Silomais wurde der Anbau der Luzerne weitestgehend von zugekauften Sojaprodukten als Eiweißlieferant verdrängt.

Mit der anhaltenden Diskussion um nachhaltigere Landwirtschaft, der fortwährenden Dürrephase und aufgrund der Eiweißstrategie des Bundes, gewinnt die Luzerne wieder an Bedeutung.

Nicht zuletzt auch, weil die Luzerne bei Trockenheit immer noch blühend auf den Feldern steht, wenn alles andere schon vertrocknet daherkommt.

teff gras

Teffgras

Mit Teffgras lässt sich sehr schnell, sehr viel und gleichzeitig hochwertiges Futter erzeugen.

Ursprünglich kommt Teff als Getreide aus Äthiopien und wird dort zu Mehl und Bier verarbeitet. Das Teffgras ist eine weiterentwickelte Züchtung (ohne GMO), die auf Futtermasse ausgerichtet ist.

Es wird auch Zwerghirse oder aufgrund seiner Struktur Engelshaar genannt. Schon seit längerem wird es überaus erfolgreich in den USA angebaut. Und zwar, weil es ein FutterBooster ist, extrem schnell wächst und top Inhaltsstoffe enthält. Bei uns wird es nun besonders interessant, da es für trockene und sehr trockene Standorte geeignet ist, aber verträgt auch Staunässe.

Teff ist eine robuste Pflanze, die kaum von Krankheiten oder Schädlingen befallen wird. Das macht sie interessant für den ökologischen Anbau, in dem auf chemische Pestizide und Düngemittel verzichtet wird.

Den ersten Schnitt können Sie bereits 35-40 Tage nach Einsaat vornehmen. Die darauffolgenden Schnitte alle 30 Tage.

Alkar & Alkar XL EnergyGras ist der Maisersatz für Ihre Biogasanlage: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Hochertragreiches und günstiges Mais-Saatgut: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Gras-Saatgut inkl.Teff-Gras: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Saatgut-Katalog anfordern: Mais, Gras Energiepflanzen

Saatgut-Katalog für Mais, Energiepflanzen und Gras: Jetzt gratis anfordern!

 

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Lajma HS Soja

Gratis-Ratgeber Soja-Anbau:

Aussaat, Anbau, Ernte & Wirtschaftlichkeit

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihren Ratgeber an!

Lassen Sie sich aktuelle Tipps, Infos und Preise bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Sorghum Sudangras

Gratis-Info Sorghum-Anbau:

Aussaat, Anbau, Ernte & Sorten.

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihre Infos an!

Lassen Sie sich aktuelle Tipps, Infos und Preise bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.