Holtmann Saaten

So weiden Kühe am besten auf der Herbstweide

Kühe auf Weide im Herbst

Die Herbstweide effektiv nutzen

Der herbstliche Weidegang – was gibt es für Vor- und Nachteile? Was muss man alles beachten? Alle Infos hier im Überblick:

Vorteile

  • Der Weidegang spart Arbeits– und Futterkosten
  • Grünlandbestände, die auf 8 bis 10 cm heruntergefressen wurden, schützen vor Auswinterung und Mäusebefall. Das bedeutet weniger Lücken im Frühjahr, eine bessere Bodenbegutachtung ist möglich.
  • Weidegang fördert Gesundheit der Tiere, da Klauen, Gelenke und Beine geschont werden, der Infektionsdruck wird außerdem gesenkt.
  • Natürliches Liegeverhalten der Tiere wird gefördert.
  • Über Kot und Harn wird im Herbst, durch die zusätzliche Futterzugabe, relativ viel Stickstoff auf die Grünflache gebracht, eine Güllegabe kann somit entfallen.
  • Eine Futterumstellungvon Sommer- zu Winterfutter ist fließend.

 

Kuh beim Grasen

Nachteile

  • Gezielte Ausbringung von Dünger ist schwieriger bis kaum möglich.
  • Verdauungsstörungen und Blähungen können vermehrt auftreten, da durch Frost geschädigtes Futter schlechter verarbeitet wird.
  • Weideflächen sollten trocken sein. Bei nassem, nicht trittfestem Boden sind Verdichtungen eher gegeben.

6 Tipps

Wie Sie den Spagat zwischen Sommer- und Winterfütterung dank Weidegang im Herbst spielend hinbekommen, lesen Sie hier mit unseren sechs Tipps.

  1. Mit der Übergangsfütterung im Stall beginnen, da das Niveau des Weidefutters im Herbst nachlässt.
  2. Besatzstärke reduzieren. Wo im Sommer auf Kurzrasenweiden noch vier bis fünf Tiere pro Hektar geweidet haben, sollte man nun auf ein bis zwei Kühe je Hektar zurückgehen.
  3. Tiere nicht hungrig auf die Weide schicken, da hastige Futteraufnahme zu Blähungen führt.
  4. Weidedauer anpassen, beispielsweise Hochleistungstiere nur einige Stunden weiden lassen, da der Bedarf an Energie und Nährstoffen allein durch die Herbstweide nicht gedeckt werden kann
  5. Futter anpassen: Weidegang und Strukturfutter für Niedrigleistungsgruppe. Bei Hochleistungsgruppe kurzer Weidegang und aufgewertete Mischration.
  6. Futterflächen werden größer, wenn im Herbst Geilstellen und Unkräuter mechanisch bekämpft werden. Kotfladen gut verteilen!

Fazit

Die Vorteile überwiegen, wenn die Weideflächen nahe der Stallungen gelegen sind.

So sind auch kürzere Weidezeiten und kleinere Besatzstärken möglich. Futter- und Arbeitskosten können somit eingespart werden.

Allerdings ist die Bodenfeuchte im Herbst zu beachten, da die Trittfestigkeit abnimmt und die Herde einen Schaden der Grasnarbe verursachen könnte.

Das wiederum könnte den unerwünschten Wuchs von Ampfer und Gemeiner Rispe begünstigen.

Zeitgleich muss mit der Übergangsfütterung begonnen werden und zwischen Strukturfutter und Mischration abgewägt werden.

Alkar & Alkar XL EnergyGras ist der Maisersatz für Ihre Biogasanlage: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Hochertragreiches und günstiges Mais-Saatgut: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Gras-Saatgut inkl.Teff-Gras: Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihr Angebot an!

Lassen Sie sich Preise und aktuelle Infos bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Saatgut-Katalog anfordern: Mais, Gras Energiepflanzen

Saatgut-Katalog für Mais, Energiepflanzen und Gras: Jetzt gratis anfordern!

 

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Lajma HS Soja

Gratis-Ratgeber Soja-Anbau:

Aussaat, Anbau, Ernte & Wirtschaftlichkeit

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihren Ratgeber an!

Lassen Sie sich aktuelle Tipps, Infos und Preise bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.

Sorghum Sudangras

Gratis-Info Sorghum-Anbau:

Aussaat, Anbau, Ernte & Sorten.

Fordern Sie jetzt unverbindlich Ihre Infos an!

Lassen Sie sich aktuelle Tipps, Infos und Preise bequem per Email senden.

Hinweise zum Datenschutz

Danke! Das passiert jetzt:

 

1. Schauen Sie in Ihr Email-Postfach nach einer Email von Bernhard Holtmann mit einem Bestätigungslink

 

2. Bitte diesen Link klicken.

 

3. FERTIG. Die Infos sind dann auf dem Weg zu Ihnen.